02.12.2016 – 08.01.2017

Ausstellung der Preisträgerinnen des Meisterschülerpreis des Präsidenten

der Universität der Künste Berlin 2016 im Haus am Lützowplatz
Der Freundeskreis der UdK Berlin | Karl Hofer Gesellschaft freut sich dieses Jahr den Meisterschülerpreis des Präsidenten zu unterstützen. Der Meisterschülerpreis wurde 1997 ins Leben gerufen. Seitdem wird er jährlich an jeweils drei herausragende Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Fakultät Bildende Kunst verliehen. Ziel des Preises ist es, eine Brücke zwischen der Ausbildungsinstitution und dem Kunstbetrieb zu schlagen. Zum einen stattet er die Preisträgerinnen und Preisträger mit einem Katalog aus, zum anderen ist er verbunden mit der Möglichkeit die eigenen Arbeiten in einer Ausstellung zu präsentieren. Das Haus am Lützowplatz kooperiert bei der Ausstellung des Meisterschülerpreis des Präsidenten zum ersten Mal mit der Universität der Künste Berlin.
Die Preisträgerinnen 2016 sind
Ayami Awazuhara (Klasse Pernice)
Aliénor Dauchez (Klasse Wendland)
Marlen Letetzki (Klasse Cumins)
Der Preis selbst wurde bereits am 2. Juni 2016 vergeben. Eine Fachjury wählte die drei Preisträgerinnen aus einer Ausstellung von neun Nominierten, die in der Quergalerie der UdK Berlin vom 1. bis zum 4. Juni 2016 zu sehen war.
Der Jury des Meisterschülerpreis des Präsidenten 2016 gehörten an:
Prof. Martin Rennert, Präsident der UdK Berlin
Prof. Mark Lammert, UdK Berlin, Fakultät Bildende Kunst
Dr. Marc Wellmann, Künstlerischer Leiter, Haus am Lützowplatz
Dr. Julia Wallner, Direktorin, Georg Kolbe Museum
Joanna Kiliszek, Kunsthistorikerin, Berlin
Ausstellung: 2. Dez. 2016 bis 8. Jan. 2017
Eröffnung: Do. 1. De. 2016, 19 Uhr
Ort: Haus am Lützowplatz, Fördererkreis Kulturzentrum Berlin e.V., Lützowplatz 9, 10785 Berlin
V
30.11.2016 – 21.12.2016

SCHÖNE AUSSICHTEN IN DER BANK // PREISTRÄGERAUSSTELLUNG IBB-PREIS FÜR PHOTOGRAPHIE

Der IBB Preis für Photographie wird von der Investitionsbank Berlin in Kooperation mit dem Freundeskreis der UdK Berlin | Karl Hofer Gesellschaft zum 10. Mal ausgelobt. Raul Walch gewinnt in diesem Jahr den Preis, der neben dem Preisgeld von 5000 € eine Ausstellung im IBB Atrium und einen Katalog umfasst. Der Annerkennungspreis wird an Marta Djourina vergeben. Die Auswahl haben dieses Jahr Dr. Ralf Hartmann (Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten, Rektor HGB Leipzig) und Dr. Thomas Köhler (Berlinische Galerie) getroffen.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr
Ort: Investitionsbank Berlin (Atrium), Bundesallee 210, 10719 Berlin
e
01.07.2016

MELUSINE. EINE OPER VON ARIBERT REIMANN

EINFÜHRUNG PROF. FRESIS (MUSIKALISCHE LEITUNG) UND PROF. FRANK HILBRICH (REGIE), ANSCHLIESSEND BÜHNENORCHESTERPROBE (NUR FÜR MITGLIEDER)
Aribert Reimanns Oper erzählt von der Rätselhaftigkeit und Unbegreifbarkeit unseres Daseins, vom Zerschellen eines Naturgeschöpfs an der sogenannten zivilisierten Welt. Die Uraufführung führte 1971 zum Durchbruch des Opernkomponisten Reimann. Melusine ist eine Produktion des Studiengangs Gesang/Musiktheater in Kooperation mit den Studiengängen Bühnenbild und Kostümbild und den Brandenburger Symphonikern.
In der Pause der Bühnenorchesterprobe (ca. 19.20 Uhr) findet dann ein Gespräch mit mitwirkenden Studierenden, dem Produktionsteam und Mitgliedern des Freundeskreises statt. Wer möchte, kann im Anschluss den zweiten Teil der Probe erleben (bis ca. 21 Uhr).
Zeit: 17.30 Uhr Einführung für Mitglieder
18 Uhr Beginn der Bühnenorchesterprobe
Ort: Uni.T, Fasanenstr. 1 B (Neubau), 10623 Berlin-Charlottenburg
r
a
02.06.2016 – 05.06.2016

LETTERLAND // MUSICAL AN DER NEUKÖLLNER OPER

REGIE PROF. PETER LUND
Er ist wieder da: ERWIN KANNES – Trost der Frauen! Zehn Jahre ist es her, dass dieses erste Musical von Zaufke&Lund für die Absolventen der UdK Berlin für volle Häuser sorgte. Die Geschichte vom arbeitslosen Erwin Kannes, der mit seinen erotischen Briefen die saubere Vorortsiedlung Letterland auf den Kopf stellt, war ein Riesenerfolg. Kein Wunder, wurde sie doch von keinem Geringeren als William Shakespeare und seinen Lustigen Weibern von Windsor inspiriert.
Der Freundeskreis der UdK | Karl Hofer Gesellschaft unterstützt diese Produktion von Alumni und Studierenden.
n
s
18.05.2016

PROJEKT MUSICAL 2016

GENERALPROBE UND EINFÜHRUNG MIT PROF. MATHIAS NOACK (REGIE) (NUR FÜR MITGLIEDER)
Projekt Musical 2016 ist ein neues Format, das unter der Leitung von Mathias Noack, Rhys Martin und Adam Benzwi entwickelt wurde. Studierende erforschen Identitäten zwischen Weltraumschrott und ägyptischen Flirts und geben Anleitungen zum Glücklich-Sein mit Spiel, Tanz und Gesang. Über Ideen und Hintergründe der Aufführung wird uns der Regisseur Mathias Noack zuvor Einblicke geben.
Zeit: 19.30 Uhr Einführung / 20 Uhr Beginn der Generalprobe
Ort: Uni.T, Fasanenstr. 1 B (Neubau), 10623 Berlin-Charlottenburg
t
28.04.2016 • 18:00

Meisterschülerpreis des Präsidenten der Universität der Künste Berlin 2015

im Studio Picknick // Ausstellung mit Arbeiten von Elisa Ewert, Markus Hoffmann und Rona Kobel
Der Meisterschülerpreis des Präsidenten der UdK Berlin wird jährlich an jeweils drei herausragende Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Fakultät Bildende Kunst verliehen. Ziel des Preises ist es, eine Brücke zwischen der Ausbildungsinstitution und der Kunstszene zu schlagen.
Ort: Studio Picknick, Mohrenstraße 63, 10117 Berlin-Mitte
a
07.04.2016 • 18:00

Leiko Ikemura // Künstlergespräch

vor ihren Arbeiten in der Ausstellung „…UND PLÖTZLICH DREHT DER WIND“ im Haus am Waldsee (NUR FÜR MITGLIEDER)
Nach einer Begrüßung durch die Direktorin und künstlerische Leiterin des Haus am Waldsee, Dr. Katja Blomberg, wird Prof. Leiko Ikemura die Mitglieder des Freundeskreis der UdK | Karl Hofer Gesellschaft durch die Ausstellung ihrer Malerei, Zeichnungen, Plastik und Gedichte im Dialog führen. Wenn Sie möchten, können Sie im Anschluss am öffentlichen Künstlergespräch mit der Direktorin der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe Pia Müller-Thamm teilnehmen (ab 19.30 Uhr).
Leiko Ikemura, viele Jahre Professorin an der UdK Berlin, erfährt mit „…UND PLÖTZLICH DREHT DER WIND“ eine große institutionelle Würdigung. Mit einundzwanzig Jahren kehrte die japanische Künstlerin ihrer Heimat den Rücken, studiert in Europa und kommt von Spanien über die Schweiz nach Deutschland, wo sie eine internationale Karriere aufbaut. Die Professur an der UdK bringt sie 1991 nach Berlin, wo sie seither lebt und arbeitet. Nach einer Phase kritischer Distanz, öffnet sich Ikemura in ihren poetisch-sensiblen Bildern, ihren Plastiken und Gedichten inzwischen den tieferen Eindrücken einer Existenz, die in Japan wurzelt und nirgends und überall zu Hause ist. Die Ausstellung konzentriert sich auf jüngere Werke. Das Fremdsein zwischen den Kulturen wird dabei vielschichtig zum Ausdruck gebracht.
Ort: Haus am Waldsee, Argentinische Allee 30, 14163 Berlin-Zehlendorf, (3 min Fußweg vom U-Bhf. Krumme Lanke)
l
16.02.2016 • 17:00

Vorbesichtigung der Meisterschülerausstellung

Führung mit Dr. Friederike Hauffe (NUR FÜR MITGLIEDER)
Die Meisterschüler/innen stellen zum Abschluss ihres Studiums an der UdK ihre Arbeiten aus. Es ist ihre letzte Präsentation im universitären Rahmen, Prüfung zugleich, bevor sie den Weg als Künstler/innen im professionellen Umfeld antreten. Eine spannende Schau zur Gedankenwelt und zu den Beweggründen des künstlerischen Nachwuchses ist es allemal.
Im Anschluss an die Führung von Dr. Friederike Hauffe, Dozentin für Kunstgeschichte und Bildungsreferentin, Leiterin der Weiterbildung „Kuratieren“ am ZIW der UdK, erfolgt um 18 Uhr die offizielle Eröffnung.
Ort: UdK Berlin, Hardenbergstraße 33, 10623 Berlin-Charlottenburg, (Treffpunkt im Foyer beim Pförtner)
t
07.02.2016

Gustav Mahler, Nr. 2 „Auferstehungssymphonie“

Steven Sloane mit dem Symphonieorchester der UdK in der Philharmonie // (NUR FÜR MITGLIEDER: vorher Konzerteinführung)
Ein großes und zugleich großartiges Projekt haben sich Dirigierprofessor Steven Sloane und das Symphonieorchester der Universität der Künste Berlin auf den Plan gesetzt: MAHLER 2. Vor fast genau 120 Jahren fand in Berlin die Uraufführung der Symphonie unter der Leitung des Komponisten statt; heute gehört sie zum festen Repertoire, auch wenn die Dimensionen der Besetzung ebenso wie der Länge (ca. 90 min) nach wie vor ungewöhnlich groß sind. Und so wird das diesjährige UdK-Winterkonzert mit MAHLER 2 in der Philharmonie Berlin stattfinden. Von der ergreifenden „Totenfeier“, dem ersten Satz, führt uns die Musik bis zum triumphalen „Auferstehungssatz“, endend mit den Worten „Aufersteh'n, ja aufersteh'n wirst du, mein Herz, im Nu!“ Und diese Aussage kann als Antwort auf „The Unanswered Question“ von Charles Ives gehört werden, die zu Beginn des Konzertes erklingt.
Zudem findet FÜR MITGLIEDER eine exklusive dialogische Konzerteinführung direkt vor dem Konzert statt mit Andreas Ickstadt, Künstlerische Lehrkraft im Institut für Musikpädagogik und Harry Curtis, Künstlerische Lehrkraft im Fach Dirigieren an der UdK Berlin. Nähere Informationen erhalten Sie mit Ihrer Reservierung. Da hier die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir Sie um Anmeldung unter khg_ @udk-berlin.de oder (030) 3185 2469 /-2489.
Ort: Berliner Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin-Mitte
u
22.01.2016 • 19:00

BOOK LAUNCH PAUL HUTCHINSON

Der junge Berliner Fotograf Paul Hutchinson (Anerkennungspreisträger des IBB-Preis für Photographie 2015) stellt seine erste Monographie B-Boys, Fly Girls & Horticulture und seine Arbeit als Künstler vor. Mit Bildern aus Deutschland und Indien vereint er in diesem Buch sein Interesse an urbaner Jugendkultur, Exotismus und Pflanzenkunde. Durch detailreiche und intime Aufnahmen gestaltet Paul Hutchinson eine persönliche Wahrnehmung der Globalisierungsprozesse unserer Zeit, formuliert aus der Perspektive einer Jugendkultur.
Der Präsentation folgt ein Gespräch mit Dr. Thomas Köhler, Direktor der Berlinischen Galerie, und Anja Lutz, The Green Box Verlag. Eintritt frei.
Ort: Museumscafé Dix, Berlinische Galerie, Landesmuseum für moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Stiftung Öffentlichen Rechts, Alte Jakobstr. 124-128, 10969 Berlin
Weitere Informationen über die Berlinische Galerie oder den Verlag The Green Box.
Paul Hutchinson: B-Boys, Fly Girls & Horticulture, 144 Seiten, 93 Abbildungen, 220 x 285 mm, Broschur mit Fadenheftung, inkl. Poster 630 x 850 mm, Deutsch / Englisch, Gestaltung: Anja Lutz, Paul Hutchinson, The Green Box, Berlin 2015, ISBN 978-3-941644-82-3, EUR 27,00
n
22.01.2016 – 06.03.2016

PULSE. Stipendiaten/innen und Preisträger/innen der UdK Berlin 2014 – 2015

Ein Projekt des Freundeskreis der UdK Berlin | Karl Hofer Gesellschaft in Kooperation mit dem HAUS am KLEISTPARK
Sechzehn Absolvent/innen bzw. Meisterschüler/innen der UdK Berlin, die durch einen Preis oder ein Stipendium ausgezeichnet worden sind, stellen aus: Mitya Churikov// Aliénor Dauchez // Christian Fichtl // Zohar Fraiman // Lea Gilloire // Andreas Greiner // Marc von der Hocht // Markus Hoffmann // Okka-Esther Hungerbühler // Christof Kraus // Marja Marlene Lechner // Mary Audrey Ramirez // Marie-Luise Rief // Verena Schmidt // Diana Sprenger // Victoria Tomaschko zeigen Arbeiten aus allen Disziplinen der Bildenden Kunst wie Malerei, Fotografie, Konzeptkunst, Skulptur und Zeichnung.´
Die Künstler/innen setzen sich mit existentiellen Fragestellungen nach Wahrnehmung und Religiosität auseinander oder bearbeiten naturwissenschaftlich-biologisch determinierte Themen. Ein Kosmos unterschiedlicher Blickwinkel auf gesellschaftspolitische Gegenstände wie Städtebau, Überwachung oder Massentierhaltung wird neben abstrakten Kompositionen aufgefächert. Die Ausstellenden eint der Status des Neuen und die große künstlerische Begabung.
Do., 21. Jan. 2015, 19 Uhr // Ausstellungseröffnung mit einer Einführung Prof. Karlheinz Lüdeking
So., 14. Feb. 2016, 15 Uhr // Führung durch die Ausstellung mit Dr. Sabine Ziegenrücker und Künstler/innen Sonntag, dem 14.2.2016, 15 Uhr
Ort: HAUS am KLEISTPARK, Grunewaldstraße 6 – 7, 10823 Berlin
g
e
17.01.2016 • 19:00

Preisträgerkonzert (Klavier und Posaune) des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs

Der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb wird von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Zusammenarbeit mit der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen (RKM) und der Universität der Künste Berlin veranstaltet. Es spielen die Ersten Preisträger der Fächer Klavier und Posaune sowie der 2016 mit dem Deutschen Pianistenpreis Ausgezeichnete, dotiert mit 10.000 €. Auf dem Programm steht neben dem nur mit der linken Hand zu spielenden Klavierwerk Chaconne d-Moll von Johann Sebastian Bach in der Bearbeitung von Johannes Brahms auch ein Werk von Felix Mendelssohn Bartholdy. Darüber hinaus werden zwei kurze Auftragswerke uraufgeführt. Das exakte Programm wird von der Jury erst kurz vor dem Konzert festgelegt. Schirmherr des Wettbewerbs ist Kurt Masur. Die künstlerische Leitung hat Dr. Dieter Rexroth übernommen.
Ort: Konzertsaal der Universität der Künste Berlin, Hardenbergstraße/Ecke Fasanenstraße, 10623 Berlin
n