J
I
B

Mit dem JIB-Jazz-Preis der Karl Hofer Gesellschaft, gestiftet von Toni und Albrecht Kumm, werden junge Jazz-Musiker*innen des Jazz-Institut Berlin (JIB) an der UdK Berlin gefördert. Der mit € 5.000 dotierte Preis wird seit 2014 jährlich vergeben.

Ausschlaggebend für die Vergabe ist allein die herausragende musikalische Leistung. Gefördert werden eine solistische Darbietung, ein Ensemblespiel oder ein Arrangement/eine Komposition. Für die Vergabe werden Nominierungen von Kandidaten*innen durch die Fachbereichsleiter des Jazz-Instituts Berlin vorgenommen. Eine Fachjury trifft die Entscheidung. Die Preisträger bringen ihr Werk zeitnah in einem Konzert zur Aufführung, das vom rbb aufgezeichnet und später übertragen wird.

Die JIB-Jazz-Preisträger*innen:

2020    Asger Uttrup Nissen
2019     Julius Gawlik
2018     Ayse Cansu Tanrikulu
2017     Anna Wohlfarth
2016     Otto Hirte
2015     Dmytro Bondarev/Osypov-Quintett
2014     Eldar Tsalikov

2020

Asger Uttrup Nissen

2019

Julius Gawlik

2018

Ayse Cansu Tanrikulu

2017

Anna Wohlfarth

2016

Otto Hirte

2015

Bondarev/Osypov-Quintett

2014

Eldar Tsalikov

Jazz
Preis