J
I
B
 
2019

Julius Gawlik

Wunderbarer Jazz beim Preisträgerkonzert von Julius Gawlik (Tenorsaxophon und Klarinette) mit Band im Georg-Neumann-Saal des Jazz-Instituts Berlin am 18. Dezember 2019.

Nach einführenden Worten von Hilke Masche aus dem Vorstand des Freundeskreises der UdK | Karl Hofer Gesellschaft e.V. erläuterte Prof. Wolfgang Köhler, Künstlerischer Direktor des JIB, kurz die Juryentscheidung: Julius Gawlik reflektiere, verstehe und verarbeite die Jazztradition sehr authentisch und trage diese auf ganz individuelle Art und Weise weiter. Dr. Albrecht Kumm richtete ein herzliches Grußwort an den Preisträger; er freue sich mit ihm und auf sein anschließendes Preisträgerkonzert.

Das vom rbb aufgezeichnete Konzert wird zeitnah zu hören sein.

Jury 2019:
Prof. Greg Cohen  – Fachbereichsleiter Jazz-Institut Berlin (JIB)
Ulf Drechsler – Jazzredakteur Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Prof. Wolfgang Köhler – Künstlerischer Leiter Jazz-Institut Berlin (JIB)
Beisitzer seitens der Karl Hofer Gesellschaft: Stifterehepaar Toni und Dr. Albrecht Kumm, Reinhard Brüggemann

J
Stifterehepaar Dr. Albrecht und Toni Kumm mit dem JIB-Jazz-Preisträger 2019 Julius Gawlik
A
Preisverleihung des JIB-Jazz-Preises 2019: Dr. Albrecht Kumm (Preisstifter), Prof. Wolfgang Köhler (JIB), Hilke Masche (Karl Hofer Gesellschaft) und Julius Gawlik (Preisträger)
Z
Viel beachtetes Preisträgerkonzert von Julius Gawlik mit Band im Georg-Neumann-Saal des JIB
Z
Nachempfang im Foyer des Jazz-Institut Berlin mit kleiner Bewirtung