Seit über 60 Jahren ist der Freundeskreis der UdK Berlin | Karl Hofer Gesellschaft dank vielseitig bürgerlichem Engagement aktiv. Ein gemeinnütziger Verein mit derzeit etwa 350 Mitgliedern. Die Aufgabe des Vereins besteht im Wesentlichen darin, Studierende und Absolventen*innen der Universität der Künste Berlin möglichst wirkungsvoll zu unterstützen. Zu diesem Zweck wurden in 2018 erstmals die Karl Hofer Stipendien im Gesamtwert von 34.000 € vergeben. Damit erneuert der Verein sein früheres Atelierprogramm, das in den 8oer und 90er Jahren zahlreichen jungen Kunstschaffenden den Einstieg in die berufliche Existenz erleichtert hat. Viele der über 300 Geförderten, wie zum Beispiel Julius von Bismarck, Julian Charrière, Rainer Fetting, Alicja Kwade, Susanne Lorenz oder Helmut Middendorf, sind heute international anerkannt. Die Mitglieder der Gesellschaft haben zahlreiche Gelegenheiten, Künstlerinnen und Künstler persönlich kennen zu lernen, Ateliers zu besuchen, an Proben, Konzertveranstaltungen, Ausstellungseröffnungen und eigens geplanten Aktivitäten teilzunehmen sowie Jahresgaben aus dem Archiv der Karl Hofer Gesellschaft zu besonders günstigen Preisen erwerben. Auf diese Weise ermöglicht es die Karl Hofer Gesellschaft, Kunst nachhaltig zu fördern und in einen lebendigen Austausch zwischen Kunstschaffenden und -interessierten zu pflegen.

K
a
02.12.2022 • 16:00 – 18:00

Exklusiver Ausstellungsrundgang “16. IBB-Preis für Photographie”

Investitionsbank Berlin (IBB), Bundesallee 210 in 10719 Berlin
Die Preisträgerinnen des am 11. Oktober 2022 verliehenen „16. IBB-Preis für Photographie“, Dana Rabea Jäger und Sina Link (Anerkennungspreis), präsentieren ihre preisgekürten Arbeiten noch bis 15. Dezember 2022 in Räumlichkeiten der Investitionsbank Berlin (IBB).

Sie sind herzlich eingeladen, die Ausstellung der Preisträgerinnen exklusiv in Anwesenheit beider Künstlerinnen zu besuchen. Dana Rabea Jäger (Klasse Josephine Pryde) stellt Ihnen dabei persönlich ihre einfühlsame Serienarbeit „Notes IOU“, bestehend aus Digitalfotografien, vor und Sina Link (Klasse Christine Streuli) informiert zu ihren Arbeiten „I’m yasmine, 16/ I’m youssef, 6 months“ sowie „Sky over a boat in distress“, Siebdrucke von Fotografien auf textilem Material.

Die Ausstellung der Preisträgerinnen "16. IBB-Preis für Photographie" ist zu sehen jeweils montags bis freitags 9-18 Uhr, Investitionsbank Berlin Bundesallee 210, 10719 Berlin.

Aufgrund großen Interesses wird der Rundgang am Freitag, 9. Dezember 2022, 16-18 Uhr wiederholt.

(u.A.w.g.)
r
l
19.12.2022 • 18:30

“UdK meets KHG” : Alicja Kwade im Gespräch mit Karlheinz Lüdeking

Oberes Foyer im Konzertsaal der UdK Berlin, Hardenbergstraße Ecke Fasanenstraße, 10623 Berlin
Die UdK Berlin hat 2022 in Kooperation mit der Karl Hofer Gesellschaft eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. „UdK meets KHG“ schafft eine informative Plattform für aktuellen Austausch mit erfolgreichen Künstlern*innen, die einst an der UdK Berlin studiert haben, und aktuellen UdK-Professoren*innen mit interessanten Projekten. Nach der Auftaktveranstaltung im Juni 2022 mit Prof. Dr. Norbert Palz, Präsident der UdK Berlin, und Jean-Philippe Vassal, Professor im Studiengang Architektur der UdK Berlin und 2021 ausgezeichnet mit dem Pritzker-Preis, ist es uns eine große Freude und Ehre, zur zweiten Veranstaltung ein Gespräch mit einer der derzeit weltweit erfolgreichsten deutschen Künstlerinnen ankündigen zu können.

Alicja Kwade und Prof. Dr. Karlheinz Lüdeking, Vorstandsmitglied der Karl Hofer Gesellschaft und rennommierter Kunsthistoriker.

Alicja Kwade studierte 1999 bis 2005 an der UdK Berlin. Sie arbeitet vornehmlich als Bildhauerin und Installationskünstlerin, beschäftigt sich aber auch mit den Medien Video und Fotografie. 2007 wurde sie im Rahmen der ersten Vergabe „IBB-Preis für Photographie“ mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet. Mittlerweile stellt sie in New York, Helsinki, Kopenhagen, Zürich, Barcelona, Shanghai, London und Paris aus.

Im Anschluss an das Gespräch, an dem sich auch das Publikum beteiligen kann, besteht die Möglichkeit, bei einem Glas Wein im kleineren Kreis weiter zu diskutieren.

Wir freuen uns auf einen spannenden Kunstabend; seien Sie auch dabei!

(u.A.w.g.)
H
08.01.2023

Ausstellung “15 Jahre IBB-Preis für Photographie” (Finissage)

Kommunale Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176 in 10713 Berlin
Gruppenausstellung bisheriger IBB-Preisträger*innen:

Clara Bahlsen . Göksu Baysal . Mike Bourscheid . Julian Charrière und Julius von Bismarck . Dana Engfer . Judith Dorothea Gerke . Andreas Greiner . Elizabeth Hepworth . Fee Hollmig . Yuni Kim . Cyrill Lachauer . Simon Menner . Victoria Tomaschko . Ulrich Urban . Raul Walch . Norbert Wiesneth

Die Ausstellung gibt einen Überblick über die preisgekürten Arbeiten sowie aktuelle Werke der IBB-Preisträger*innen. Begleitend ist eine hochwertige Publikation erschienen mit Porträts der beteiligten IBB-Preisträger*innen, einer Übersicht der in der Ausstellung präsentierten Werke sowie einem Beitrag des renommierten Fotohistorikers Prof. Dr. Hubertus von Amelunxen und informativen Beiträgen der IBB, Karl Hofer Gesellschaft, Kommunalen Galerie Berlin.

Seit 2007 wird der IBB-Preis für Photographie alljährlich von der Investitionsbank Berlin (IBB) in Kooperation mit dem Freundeskreis der UdK Berlin | Karl Hofer Gesellschaft e.V. zur Nachwuchsförderung ausgelobt und verliehen. Stifterin dieses Fotopreises ist die IBB. Mit diesem Preis werden seit nunmehr 15 Jahren herausragende Studierende und Absolventen*innen der Universität der Künste Berlin gefördert. Ständig hat dieser Fotopreis an Renommee gewonnen. Um diese Entwicklung zu dokumentieren und zu würdigen, hat die Karl Hofer Gesellschaft gemeinsam mit der Investitionsbank Berlin und der Kommunalen Galerie Berlin diese Ausstellung organisiert.

Ausstellung: 30. Oktober 2022 bis 8. Januar 2023

Kommunale Galerie
Hohenzollerndamm 176
10713 Berlin

Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr
Mittwoch 10 bis 19 Uhr
Samstag, Sonntag 11 bis 17 Uhr

Eintritt frei

Vom 24. Dezember 2022 bis 2. Januar 2023 ist die Galerie geschlossen.

o
f
e
r