Es geht um die seltsamen Gepflogenheiten der zeitgenössischen Kunstwelt. Der Film dauert zweieinhalb Stunden. Nach der Vorführung gibt es gegen 18:30 Uhr eine kurze Pause, dann folgt eine Diskussion verbunden mit einem kleinen Umtrunk.